Alte Synagoge Petershagen

 
 

beim Internet-Portal des Bürgervereins Arbeitsgemeinschaft Alte Synagoge Petershagen. Wir halten das Gedenken an die in der Zeit des Nationalsozialismus ausgelöschte jüdische Gemeinde Petershagen wach.


Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Ensemble aus ehemaliger Synagoge, jüdischer Schule und Mikwe in der Petershäger Altstadt zu erhalten, die jüdische Geschichte der Region in einer Dauerausstellung, aber auch durch begleitende Wechselausstellungen sowie kulturelle Veranstaltungen den Besuchern näher zu bringen.


Wir sind Teil eines Trägervereins und arbeiten mit der jüdischen Kultusgemeinde Minden, der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Minden, dem Kreis Minden-Lübbecke und der Stadt Petershagen zusammen.


Letzte Aktualisierung: 02.10.2019, cr

Willkommen

Öffnungszeiten:

 

ganzjährig Sonntags 16 - 18 Uhr, sowie jederzeit nach Vereinbarung unter
Tel. (05707) 1378 oder 2389


Ort:

  

Alte Synagoge Petershagen Goebenstraße 5+7

32469 Petershagen



Anschrift der Arbeitsgemeinschaft:

  

AG Alte Synagoge Petershagen

Eldagser Dorfstr. 15

32469 Petershagen


E-Mail:

  

info@synagoge-petershagen.de


Spendenkonten

(für den Erhalt der Synagoge):

AG Alte Synagoge Petershagen


Sparkasse Minden-Lübbecke

IBAN: DE05 4905 0101 0057 4003 01

BIC: WELADED1MIN


Volksbank Mindener Land

IBAN: DE05 4906 0127 0618 6660 00

BIC: GENODEM1MPW

Veranstaltungen und Termine

Veranstaltungen der AG Alte Synagoge Petershagen


Donnerstag, 24. Oktober 2019, 18:00Uhr

"Aufnahme, Recherche jüdischer Friedhöfe"

Referentin Nathanja Hüttenmeister

Sie ist die Tochter des Tübinger Judaisten Frowald Gil Hüttenmeister und studierte ebenfalls Judaistik, Islamwissenschaft, Arabistik und Geschichte in Tübingen, Berlin und Jerusalem. Sie forscht schwerpunktartig zu jüdischen Friedhöfen. Seit 2003 arbeitet sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin für das Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte an der Universität Duisburg-Essen.

Altes Amtsgericht Petershagen, Mindener Straße 16.

Eintritt frei. Spenden sind willkommen.

Veranstalter: AG Alte Synagoge Petershagen e.V.


Dienstag, 29. Oktober, bis Freitag, 01. November 2019: Herbsttagung der Child Survivors Deutschland e.V. -

Überlebende Kinder der Shoah, "Fragt uns, wir sind die Letzten! - Bittere Vergangenheit! - Bessere Zukunft?".

Jugendgästehaus "Bessel'scher Hof",

Mindener Straße 51, 32469 Petershagen.

Veranstalter: Child Survivors Deutschland und

AG Alte Synagoge Petershagen.

Eintritt frei.

Anmeldung erbeten: info@synagoge-petershagen.de


Mittwoch, 30. Oktober 2019, 19.30-21:30 Uhr

 Konzert mit Karsten Troyke, Sharon Brauner und Markus Syperek.

Altes Amtsgericht Petershagen, Mindener Straße 16.

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Veranstalter: Überlebende Kinder der Shoah Deutschland e.V. und AG Alte Synagoge Petershagen e.V.


Dienstag, 05. November, bis Samstag, 30. November 2019

"Aktion Reinhardt - Sie kamen ins Ghetto und gingen ins Unbekannte".

Der Tarnname der Nationalsozialisten für die vollständige Ermordung der Juden im Generalgouvernement, heutiges Ostpolen.

Ausstellung mit der Installation

"a place of murder and the sky is blue"

der Bielefelder Künstlerin Raphaela Kula.

Offene Kirche St. Simeonis, Minden, Simeonskirchhof 6.

Eintritt frei.

Veranstalter: AG Alte Synagoge Petershagen,

info@synagoge-petershagen.de.

Eröffnung: Dienstag, 05.11., 17.30 Uhr