Alte Synagoge Petershagen

 
 

beim Internet-Portal des Bürgervereins Arbeitsgemeinschaft Alte Synagoge Petershagen. Wir halten das Gedenken an die in der Zeit des Nationalsozialismus ausgelöschte jüdische Gemeinde Petershagen wach.


Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Ensemble aus ehemaliger Synagoge, jüdischer Schule und Mikwe in der Petershäger Altstadt zu erhalten, die jüdische Geschichte der Region in einer Dauerausstellung, aber auch durch begleitende Wechselausstellungen sowie kulturelle Veranstaltungen den Besuchern näher zu bringen.


Wir sind Teil eines Trägervereins und arbeiten mit der jüdischen Kultusgemeinde Minden, der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Minden, dem Kreis Minden-Lübbecke und der Stadt Petershagen zusammen.


Letzte Aktualisierung: 10.12.2018, cr

Willkommen

Öffnungszeiten:

 

ganzjährig Sonntags 16 - 18 Uhr, sowie jederzeit nach Vereinbarung unter
Tel. (05707) 1378 oder 2389


Ort:

  

Alte Synagoge Petershagen Goebenstraße 5+7

32469 Petershagen



Anschrift der Arbeitsgemeinschaft:

  

AG Alte Synagoge Petershagen

Eldagser Dorfstr. 15

32469 Petershagen


E-Mail:

  

info@synagoge-petershagen.de


Spendenkonten

(für den Erhalt der Synagoge):

AG Alte Synagoge Petershagen


Sparkasse Minden-Lübbecke

IBAN: DE05 4905 0101 0057 4003 01

BIC: WELADED1MIN


Volksbank Mindener Land

IBAN: DE05 4906 0127 0618 6660 00

BIC: GENODEM1MPW

Veranstaltungen und Termine

Veranstaltungen der AG Alte Synagoge Petershagen


Montag, 28. Januar 2019, 8.15-11.30 Uhr

"Vorbei ist noch lange nicht vorbei!" Eva Nickel - Die "Zeugin von Zeitzeugen"  über Traumata und Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) von Überlebenden des Holocaust ("Shoah") aus Anlass des Holocaust-Gedenktages und der Befreiung des KZ Auschwitz

Städtisches Gymnasium Petershagen, Hauptstraße 15, Petershagen

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Alte Synagoge Petershagen e.V. und Gymnasium Petershagen


Dienstag, 12. März 2019, 19 Uhr

"Aufgewachsen im NS-Staat" - Zwiespältige Erfahrungen und notwendige Konsequenzen. Vortrag von Peter Hertel mit der Fotopräsentation von Christiane Buddenberg-Hertel

Altes Amtsgericht Petershagen, Mindener Straße 16, Petershagen

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Alte Synagoge Petershagen e.V.


Mittwoch, 27. März 2019, 19 Uhr

"S'brent" ("Es brennt") - Mordechai Gebirtig, Vater des jiddischen Liedes.  Uwe von Seltmann, Publizist, Dokumentarfilmer und Rechercheur, stellt die vom ihm verfasste erste deutschsprachige Biografie Mordechai Gebirtigs vor.

Altes Amtsgericht Petershagen, Mindener Straße 16, Petershagen

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Alte Synagoge Petershagen e.V.


Montag, 1. April 2019, 19.30 Uhr

"Fragt uns, wir sind die Letzten!"

Zeitzeuge Pavel Hoffmann, einer der jüngsten Überlebenden des Holocaust, als Kind in Theresienstadt berichtet über sein Leben und seine Familie.

Altes Amtsgericht Petershagen, Mindener Straße 16, Petershagen

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Alte Synagoge Petershagen e.V. und Child Survivors Deutschland e.V.


Dienstag, 2. April 2019, 19.30 Uhr

"Gypsy-Swing und Klezmer - Und vieles mehr"

Daniel Weltlinger, Geiger, und Janko Lauenberger, Gitarrist, weltweit bekannte Musiker, ein ungewöhnliches Duo verschiedener Genres

Altes Amtsgericht Petershagen, Mindener Straße 16, Petershagen

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Alte Synagoge Petershagen e.V., Verein Deutscher Sinti e.V. Minden und  Child Survivors Deutschland e.V.


Sonntag, 31. März, bis Mittwoch, 3. April 2019,

Frühjahrstagung der Child Survivors Deutschland e.V. - Überlebende Kinder der Shoah

"Fragt uns, wir sind die Letzten" - "Bittere Vergangenheit! - Bessere Zukunft?"

Jugendgästehaus Petershagen "Bessel'scher Hof", Mindener Straße 51, Petershagen

Eintritt frei. Anmeldung erbeten.

Veranstalter: Child Survivors Deutschland e.V. und Arbeitsgemeinschaft Alte Synagoge Petershagen e.V.